Der Ostermann

Marc Uwe Kling Der Ostermann
Carlsen Verlag | Hamburg | 2017 | 48 Seiten | 12,99 Euro | ab 4 Jahren

Der Sohn des Weihnachtsmanns mag Ostern viel lieber als Weihnachten. Er mag den Frühling, kurze Hose, und Eier. Mit Winter, Schnee und Skifahren kann er nicht viel anfangen, er hat eine Orangen-Allergie und einfach kein Bartgesicht. Doch die Familientradition will, dass er einmal die Geschäfte seines Vaters weiterführt, erklärt ihm seine Mutter. Doch muss man blind etwas tun, nur weil es alle tun und weil es schon immer so war?
Der Ostermann, geschrieben von Marc-Uwe Kling, Autor der Känguruh-Trilogie und von QualityLand, und von Astrid Henn liebevoll illustriert, ist ein lustiges und einfallsreiches Bilderbuch für Kinder. Die Texte sind in Reimform geschrieben. Einige Gags auch für die Großen gedacht, wie die Zwerge, die Mindestlohn fordern, aber alles ist für Kinder verständlich, oder es kann ihnen erklärt werden.
Wer das Buch über marcuwekling.reimkultur-shop.de bestellt, unterstützt damit den Children’s Future Fund, der sich zum Ziel gesetzt hat, Projekte zu Gunsten von hilfsbedürftigen Kindern zu unterstützen, mit dem Fokus auf einer nachhaltigen Entwicklungshilfe.

erschienen im Monatsmagazin printzip, Ausgabe Dezember 2017

Share

Marc-Uwe Kling: Quality Land

Mit QualityLand liefert Marc-Uwe Kling eine nicht allzu unrealistische Zukunftsperspektive: In einer hochtechnisierten Gesellschaft gibt es ein umfassenden Netz aus Überwachung des Konsumverhaltens und personalisierter Werbung. Algorithmen bestimmen fast alles, von Aufstiegschancen bis zur Partnerwahl. Menschen werden entsprechend ihrer “Nützlichkeit” in Level eingeteilt, die zahlreiche Privilegien ermöglichen. “Nutzlose” müssen etwa Drohnenlieferungen für Nachbarn annehmen, aber erhalten auch eine schlechtere Behandlung im Krankenhaus. Digitale Helfer sind den Menschen buchstäblich nahe über implantierte Ohrwürmer oder Netzhautbildschirme. Maschinen haben einen Großteil der Arbeit übernommen, Drohnen liefern Bestellungen, selbstfahrende Autos fahren durch die Straßen. Selbst einfachste Geräte wie Mülleimer sind mit künstlichen Intelligenzen ausgestattet und können sprechen. Jedoch ist das Wirtschaftssystem ein kapitalistisches, und daher werden der technische Fortschritt, Digitalisierung und Automatisierung kaum zum Wohle der Allgemeinheit benutzt, sondern dienen vor allem großen Konzernen. Die arbeitslos gewordenen Menschen werden durch personalisierte Nachrichten zum Hass auf Ausländer oder Maschinen angestachelt. (more…)

Share

Die Toten Hosen: Laune der Natur

Die Toten Hosen Laune der Natur CD Cover
Laune der Natur | JKP | 2017 | Punk/ Rock| 15 Songs

Wir gehen nicht aus dem Weg mit unseren Kommentaren zu Pop und Politik“, singen Die Toten Hosen im Song „Pop & Politik“. Tatsächlich ist dies aber der einzige wirklich politische Text auf Laune der Natur. Vielmehr liefern sie ein sehr persönliches und oft melancholisches Album, geprägt vom Tod des langjährigen Hosen-Managers Jochen Hülder und ihres ehemaligen Schlagzeugers Wölli, dessen Gesangs-Tonspur auf „Kein Grund zur Traurigkeit“ noch einmal zu hören ist. Aus „Viva la Revolution“ (aus dem Album „Opium für das Volk“ von 1996) wurde „Hasta la Muerte“. Die Texte gleiten dabei glücklicherweise kaum ins Sentimentale ab, allerdings sind einige Zeilen doch sehr phrasenartig. Neben dem punkigen Opener „Urknall“ und leichten Reggea-Tönen auf „Wannsee“ wird musikalisch vor allem das geboten, was die Hosen nun schon seit vielen Jahren in bewährter Art und Weise liefern: zu harten Gitarren Melodien, die ins Ohr gehen und zum Mitsingen einladen (samt den obligatorischen ohoho-Chören) – ohne diesmal zu bemüht kommerziell zu sein. (more…)

Share

Ein Statement für die Pressefreiheit

FreeDeniz Fulda
Foto: Christian Reinhardt

Pressefreiheit bedeutet Meinungsfreiheit und geht deshalb alle an. Das machte Marianne Blum am „Abend für die Pressefreiheit“ klar. Infolge der Inhaftierung des Journalisten Deniz Yücel in der Türkei gab es in den letzten Wochen in mehreren deutschen Städten Kundgebungen und Solidaritätsveranstaltungen. Auch in Fulda fand am 20. Mai eine Veranstaltung unter dem Titel „Free Press – Free Laugh – Free Deniz“ im Museumscafé statt. MdB Michael Brand hatte an dem Abend auch eine ganz besondere Botschaft dabei, eine, die ihm Deniz Yücel durch seine Anwälte hatte zukommen lassen.

Weiterlesen

erschienen im printzip Juni 2017

Share

Interview mit WIZO: Leute politisieren

WIZODie Band WIZO steht seit 30 Jahren für Punk-Rock-Musik mit wütenden, traurigen, ironischen, meist jedoch hochpolitischen Texten. Ich sprach mit Sänger Axel Kurth darüber, ob und wie sich WIZO mit den Jahren verändert hat, auch angesichts politischer und gesellschaftlicher Veränderungen, und darüber, was Künstler*innen politisch bewirken können.

Das Interview lesen

Fotos vom WIZO-Konzert in Eschwege

erschienen im Monatsmagazin printzip, Ausgabe 11/2016

Share

The Last King – Das Erbe des Königs

lastkingThe Last King – Das Erbe des Königs ist von wahren Ereignissen während des Bürgerkriegs in Norwegen im Jahr 1206 inspiriert: Herzog Gisle (Pål Sverre Hagen ) will die Macht übernehmen und inszeniert die Ermordung des Königs. Jedoch wurde vor kurzem ein uneheliches Kind des Königs geboren, dem der Anspruch auf den Thron gebührt. Eine Gruppe Widerständler, genannt Birkenbeine um Skjervald (Jakob Oftebro) und Torstein (Kristofer Hivju, bekannt aus Game of Thrones) versucht, das Baby vor den Schergen des Usurpators und vor der Kirche zu retten.
Der seit 22. September als Blue-ray und DVD erhältliche Film bietet solide choreografierte Actionszenen und beeindruckende Aufnahmen der verschneiten norwegischen Landschaft. Und wer hat in einem Mittelalter-Film schon mal Ski-Verfolgungsjagden gesehen? Die recht vorhersehbare Handlung und die immer wieder gleiche, vor Kitsch triefende Musik können dabei leider nicht mithalten.

Daten: Historienfilm/ Action | Norwegen | 2016 | 99 Minuten | FSK ab 12 Jahren

 

erschienen im Monatsmagazin printzip, Ausgabe Oktober 2016

Share

Michael Krebs und die Pommesgabeln des Teufels: An mir liegt’s nicht

michaelkrebs-amln_coverMichael Krebs und die Pommesgabeln des Teufels halten auf ihrem neuen Album An mir liegt‘s nicht der Gesellschaft den Spiegel vor. Nicht nur Rechten und Ignoranten, auch Leuten, die mit ihrer eigenen politischen Korrektheit arrogant („Ach echt, du wirst jetzt Vegatarier – Also ich leb ja schon lang vegan. Du bist für die Schwulenehe – ich hab schon ‚ ‘nen Mann“ aus dem Titelsong „An mir liegt‘s nicht“) oder verkrampft („Lachen“) umgehen, kriegen ihr Fett weg. In „Vorfahrt für Bildung“ tragen Kinder die Vorschriften und endlosen bürokratischen Abläufe beim Bau einer neuen Schule vor. In „Das Einzige was fehlt“ geht es um den Überfluss; „Traurige Lieder“ karikiert sentimentale deutsche Song-Poeten; „Nicht gut genug“ stellt den Druck der Leistungsgesellschaft dar. Das alles kommt jedoch unverkrampft und keineswegs altbacken daher. Es wundert nicht, dass Michael Krebs mit Marc-Uwe Kling („Die Känguru-Chroniken“) auf Tour geht. Auch wenn vor allem die Texte im Vordergrund stehen, ist nicht zu überhören, dass Krebs ausgebildeter Pianist ist.

Daten: Michael Krebs und die Pommesgabeln des Teufels: An mir liegt‘s nicht  | CD | Broken Silence | 2016 | Liedermacher

 

erschienen im Monatsmagazin printzip, Ausgabe Oktober 2016

Share

Film – Selfmade Dad

selfmadedadRobert Axle (Kevin Spacey) hat es mit skurrilen Erfindungen, bei denen er Alltagsgegenstände miteinander kombiniert, und Home-Shopping-Fernsehshows bis zum Milliardär gebracht. Wegen grober Fahrlässigkeit bei der Entwicklung eines Produkts – mehrere Menschen haben sich einen Finger abgeschnitten – muss er jedoch ins Gefängnis. Nach acht Jahren kommt er wieder frei und vieles hat sich verändert: Seine Frau Lorraine (Virginia Madsen) ist mit einem anderen Mann  (Craig Robinson) zusammen und hat das gesamte Vermögen verprasst. Seine Tochter Claire (Camilla Belle) ist erwachsen und engagiert sich für bessere Berufschancen für Frauen. Robert Axle versucht, wieder Fuß im Leben zu fassen. Er zieht in die WG zu seiner Tochter und ihren Mitbewohnerinnen (Heather Graham und Anna Anissimova). Er gibt sich nicht mit dem ihm vom Bewährungshelfer zugewiesenen Job in einem Supermarkt bei Troy Coangelo (Johnny Knoxville) zufrieden, sondern versucht, mit einer neuen innovativen Idee wieder ein Geschäft aufzubauen und dafür Finanziers zu finden. Dabei muss er feststellen, dass er bisher den größten Teil seines Leben nur an sich selbst gedacht hat und dass mehr dazu gehört, ein guter Vater zu sein, als Geld und teure Geschenke. (more…)

Share

CD – Kafkas: St. Helena

st-helena-coverDie Fuldaer Band Kafkas war ursprünglich eine Punk-Band. Auf ihrem am 26. August 2016 erschienen Album St. Helena bietet sie nun jedoch eine bunte Mischung an musikalischen Stilen. Anfangs dominieren vor allem Elektropop-Klänge. Später machen diese Gitarren und Indie-Rock-Anleihen Platz, die musikalisch deutlich reifer wirken und besser zu den Texten passen. Trotz der Abwechslung in den Stilen haben die Songs allesamt ihre Melodik gemein. (more…)

Share